Category Archives: Youth

Information for Youth

8jähriger Gabriel Fernandez, von Eltern zu Tode gequält

Weil er angeblich zu homosexuell war, wurde der 8 Jahre alte Gabriel Fernandez von seiner Mutter und Ihrem Freund zu Tode gefoltert

Gabriel Fernnadez von Mutter zu Tode gequält
 

Über einen Zeitraum von acht Monaten, hatten Mutter Perle Fernandez und ihr Freund Isauro Aguirre, Ihren sogenannten Sohn Gabriel Fernandez gefoltert, weil er angeblich zu homosexuell war. Sie übergossen ihn mit Pfefferspray, zwangen ihn, seine eigene Kotze essen und sperrten ihn mit einer Socke in den Mund in einem Schrank, um seine Schreie zu dämpfen.
Trotz der zerschlangenden Beweise gegen die Beiden, plädierten die Beiden auf unschuldig, wurden aber schlussendlich für schuldig befunden.

Als Gabriels Mutter Pearl Fernandez, am 22. Mai 2013 die Nutrufnummer 911 wählte, erklärte sie, dass ihr Sohn nicht mehr atmet. Sie sagte, er sei mit dem Kopf gegen eine Kommode geflogen. Als die Sanitäter in der Wohnung ankamen, fanden sie Gabriel nackt und regungslos in einem Schlafzimmer. Sein Schädel war gebrochenen, er hatte drei gebrochene Rippen und Luftdruckgewehrkugeln waren in seine Lunge und Leistengegend eingedrungen. Der schwer verwundetete Gabriel starb zwei Tage später.

Weil er lieber mit Puppen spielte, zwangen sie ihn ebenso in der Schule Mädchenkleider zu tragen, sagten seine Geschister aus. Gabriel wurde gezwungen Katzenkot, faul Spinat und seinem eigenen Erbrochenen essen. Nachts musste er in einem verschlossenen Schrank schlafen, der auch nicht geöffnet wurde, wenn er zur Toilette musste. Fernandez und Aguirre bestraften so ihren Sohn, weil er zu “Homosexuell” war.

Sie schluegen ihn mit Gürtelschnalle, Metallbügeln, Holzknüppeln und Holzschlägern, so Gabriels Bruder. Seine Mutter schlug Gabriel mit einem Schläger auch mehrere Zähne heraus.

Durch eine Deal der Staatsanwaltschaft, sich zu Mord ersten Grades zu bekennen, sollen die Beiden der Todesstrafe entgehen und ein Leben im Gefängnis ohne Bewährung verbringen. Die Gerichtsverhandlung würde sich etwa 2 Jahre hinauszögern, würde ein Antrag auf Todesstrafe gestellt werden, denn Kalifornien hat diese Strafe nicht vorgesehen. Der Fall des 8jährige Gabriel Fernandez, könnte dann erst durch langjährige Verhandlungen abgeschlossen werden.


 

PDF Printer    Send article as PDF   

Homophobe Übergriffe in Brasilien und Wales

Eine 18-jähriger, offen homosexuell lebender Mann ist in Brasilien nach einer homophoben Attacke ermordet aufgefunden worden.

Murdered Gay João Antônio Donati Brasil
 

Der Körper von João Antônio Donati ist am 10. September 2014 in einer Baulücke in der brasilianischen Stadt Inhumas, im Bundesstaat Goiás endeckt worden. Sein Genick war gebrochen und in seinen Mund war Papier gestopft.

Der Achtzehn-jährige João war Homosexuell und arbeitete in einer lokalen Bar. Die Polizei gegen ein homophobes Hassverbrechen, dass gerade in Brasilien noch stark verbreitet ist.

Obwohl in Brasilien ein rechtlichen Schutz für seine Homosexuelle besteht, kommt es immer wieder zu übergriffen gegen LGBTI-Personen.

Brasiliens grösste Homosexuellengruppe “Gay da Bahia” schätzt, dass in Brasilien alle 36 Stunden ein Homosexueller getötet wird. Rund 70% dieser Morde werden nicht gelöst, so die LGBTI-Gruppe.

In Brasielen besteht ein Gesetz zum Schutz gleichgeschlechtlichen Diskriminierung und Gewalt, auch die gleichgeschlechtliche Ehe ist erlaubt.

Egal wie weit die LGBTI-Bewegung mit Ihren Bemühungen auch kommt, besteht immer die Gefahr, dass die Situation sich schlagartig ändern kann.

Dies beweist auch ein Vorfall am 11. September in Wales, als Tyler George Maddick Ziel eines brutalen Abgriffs wurde und seitdem auf einem Auge erblindet ist.

Gay Attack Tyler George Maddick Wales
 

Der 20-jährige homosexuelle Fotograf wurde als “Schwuchtel” beschimpft und Unbekannte überschütteten ihn mit Benzin.

“Ich wollte gerade wieder zurück nach Swansea und spazierte draussen herum, um ein paar Freunde zu sehen. An einem Bahnübergang hörte ich, dass hinter mir ein Auto stoppte. Dann wurde ich Homophobe beschimpft und das nächste, was ich noch weiss, dass ich diese Flüssigkeit in meinem Gesicht bekam. Es roch nach Benzin, aber ich dachte, das kam vom Auto. Meine Augen begannen zu brennen und ich ging zu Fuss weiter. Ich rannte nach Hause, weil ich niemanden anrufen konnte, da mein Handy nicht mehr funktionierte.”, berichtet Taylor.

Im Krankenhaus bekam er am nächsten Morgen die Diagnose, dass er sein Sehvermögen auf einem Auge dauerhaft verloren ist.

Ein South Wales Polizeisprecher sagte: “Wir untersuchen den Vorfall des Mannes, der uns berichtet hat, dass wärend eines Spazierganges am Donnerstag 22:30 Uhr in der Pentregethin Road, Gendros, in Swansea, eine Benzinattacke auf ihn stattgefunden hat.

Gudenus FPÖ Homolobby - Pride News TV
 

Im Zusammenhang mit homophoben Attacken gegen LGBTI Personen betont Pride News gerade aufgrund der jüngsten Äusserung des Wiener FPÖ Chefs Johann Gudenus, wie wichtig es ist, dass es Zeitschriften und TV-Sender geben muss, um auf die Sittuation von LGBTI in allen Ländern aufmerksam zu machen. Vermehrte Diskriminierung und Verfolgung von Homosexuellen findet derzeit in bedrohlicher Weise statt, sodass einmal mehr die Aussagen von Gudenus aufs Schärfste zu kritisieren sind. die FPÖ täte gut daran sich von Gudenus zu distanzieren und homophoben Menschen keine Plattform zu bieten.

Bezeichnend ist es auch, dass gerade aus der Ecke, wo solche diskriminierende Äusserungen herkommen meist auch Pädophile Netzwerke dahinterstecken. Dies wurde immer wieder bestätigt und ist durchaus nicht unglaubwürdig, wenn man bedenkt, dass bei den Gemeinderatswahlen bereits ein verurteilter Kinderschänder während der Wahl zurückgetreten ist und auch mehrer FPÖ-Mitglieder unter diesem Verdacht standen. Angriffe gegen Homosexuelle sind meist ein Versuch einer padophilen Lobby von deren Existenz abzulenken. In England wurden eben diese Pädophilenlobby vor kurzen ausgehoben und alle samt waren Hetzer gegen Homosexuelle. “Wenn Gudenus nun ein Land wie Russand in Schutz nimmt, dass die grösste Kinderpornographieszene in Europa hat, sollte dies doch Hinweis genug sein”, so Wolfmeyer von Pride News
 

Create PDF    Send article as PDF   

Gudenus zieht gegen Homolobby in den Krieg

News – Johann Gudenus gegen EU, NATO und Homosexuellenlobby in Moskau Stellung bezogen

Gudenus FPÖ Homolobby - Pride News TV
 
Was erzürnt diesen Herrn Gudenus denn so sehr?

Ist es, dass der Spitzenkandidat der Buntakarierten, zugleich Vorsitzender der “Pride News TV” Jogy Wolfmeyer eine GIS-Abgabe wehement ablehnt, weil der ORF seiner Meinung nach den Bildungsauftrag vernachlässigt und nur im Sinne der Kirchen agiert, wärend dabei die Homosexuellen aussen vorgelassen werden. “Ich weigert mich strickt diesen Beitrag an die GIS abzuführen und habe bereits den Gerichten und der Justiz mitgeteilt, dass ich einen Antrag auf Fussfessel stellen werden, bevor ich den Betrag bezahle.”, so Wolmeyer.

Fakt ist, dass Wolfmeyer der GIS, Telekom und dem ORF seit 2 Jahren Rechnungen ausstellt, weil diese den Zugang zu homosexuelluellen Medien ermöglichen, was nämlich genau die GIS seit Jahren den Bürgern verrechnet.
Selbst ein Internetzugang ist Grund für die GIS-Abgabe. Sprich den Onlineplattformen, die mittels Videos und Berichten im Internet posten, entgeht diese Zahlung, die ja die GIS eigentlich für jene einhebt. Weshalb Wolfmeyer auch überzeugt ist, dass Teile der GIS auch den Onlineanbietern zustehen.

Mittels Presseaussendung und Finanzierungsanträgen an den Bund, hat Jogy Wolmeyer in seiner Funktion als Vorsitzender von Pride News und Pride News TV bereits auf diesen Umstand aufmerksam gemacht und eine Konzeptionierung eines LGBTI-Senders eingereicht. “Der Staat hat die Kirchen über Jahre gefüttert und diese erhalten Sendeplatz in sämlichen Medien, wie auch im ORF, wo Messen und sonstige kirchliche Nachrichten verbreitet werden.”

“Ebenso verfügt die Kirche über eigene Sender und Printmedien, die von den Staaten mitfinanziert und gefördert werden. Warum sollte also Österreich auf die Bereicherung eines LGBTI-TV (Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transidenten, Intersexuellen TV) verzichten”, so Wolfmeyer, “Ich finde es wäre eine absolute Bereicherung für die TV und Film-Landschaft.”

“Wenn Herr Gudenus meine Forderung nach einem LGBTI-TV, den er durch die Bundespartei erhalten hat, stört, dann soll er das im Land und an der richtigen Adresse kritisieren”, schliesst Wolfmeyer die Diskussion ab.

Pride News TV

http://tv.pride-news.net/

Tel: 0664 65 46 599

Das vollständige Konzept für das LGBTI-TV wird bis Ende dieses Jahres beim Bund eingereicht werden und umfasst eine neue Art der TV-Produktion, die sämtlichen TV-Stationen nutzen wird, weil dahinter auch sehr viel Entwicklung im Bereich neue Medien stehen. Wir sind überzeugt, dass Pride News TV eine Revolution in Sachen leistbare TV-Produktion schaffen kann. Durch Kooperationspartner im Bereich TV-Übertragungstechnik ist die Pride News TV bereits eine künftige Vision für andere Vereine oder Unternehmen, die sich mit IP-TV 24/7 vermarkten wollen, dies betrifft auch die Parteien in der Politik, da auch diese bereits Youtube-Kanäle nutzen. Auch die Aufwertung des Österreichischen Films/Serien stellen wir stark in den Vordergrund, der natürlich etwas internationaler werden wird.
 

PDF Download    Send article as PDF   

Live-Interview Mister Gay World 2014 mit Stuart, Kiriakos, Robbie

Live-Interview Mister Gay World 2014 mit Stuart Hatton Jr., Kiriakos Spanos, Robbie Lawlor und Überraschungsgästen

Am Sonntag 14.9.2014 um 22h sind wir Live auf Sendung in englischer Sprache



Check out Mister Gay World 2014 Live Interview on Spreecast.

Die ersten 3 Plätze der Mister Gay World 2014 Wahl stellen sich Euren Fragen. Also live dabei sein fleissig mitchatten und Fragen stellen. Auch unter news (at) pride-news.net können die Fragen eingesendet werden.

http://www.spreecast.com/events/mister-gay-world-2014-live-interview
 

PDF    Send article as PDF   

Der Neue Mister Gay World 2014 heisst Stuart Hatton Jr. aus UK

Der neue Mister ist für jene, die fleissig die Mister Gay Europe Wahl verfolgt haben kein Unbekannter. Bei der MGE erreichte er den 3. Platz und hatte mehrer Challanges, wie Mister Congeniality und Mister Internet-Voting für sich entscheiden. Unsere herzliche Gratulation an den Engländer Stuart, der sich den Titel Mister Gay World 2014 redlich verdient hat.

Mister Gay World 2014 UK Stuart Hatton Jr.
 

Auch bei den diesjährigen Challenges bei der Mister Gay World Wahl, konnte sich der sympathische und sehr humorvolle Stuart Hatton Jr. bei den Herausforderungen Eine Minuten Challenge und Formal Wear klar durchsetzen. Wir hoffen auch in Kürze ein Interview mit Stuart veröffentlichen zu können und werden auch diesmal wieder Fragen stellen, die uns an news (at) pride-news.net gesendet werden.
Der Vize-Mister ging an Kiriakos Spanos aus Zypern und der 3. Platz ging an den Iren Robbie Lawlor. Somit konnten die Kandidaten der MGE 2014 ihre Erfahrung bei der MGW Wahl hervorragend einsetzen.

Mister Gay World 2014 UK Stuart Hatton Jr. Winner
 

Best Reading Challenge konnte sich Kanadas Vertreter Christepher Wee sichern, die meisten Internetstimmen und die Art Challenge konnte sich der Vertreter aus Indien Sushant Divgikar holen.

MRW_Germany_India_Swim
 

Das beste nationale Kostüm und Mister Photogen ging an Edgar Moreno aus Spanien, die Bademoden Challenge konnte sich Kiriakos Spanos aus Zypern sichern und Troy Michael Jónsson aus Island sicherte sich die Mister Sport Herausforderung.

MGW 2014 Koch Challenge
 

Die Koch-Challenge konnte sich der Deutsche Fabrice Gayakpa ergattern und das DNA Magazine Coverbild holte sich Mr Finland Peter Linden.

MGW 2014 Delegates Rome
 

In der ersten Runde bleiben die Top 10: Hongkong, Zypern, Indien, Island, Philippinen, Irland, Venezuela, SouthAfrica, UK, Spanien

MGW 2014 Swim Challenge
 

Die Auswahl auf die Plätze in den Top 5 gingen dann an Venezuela, Hongkong, Cyprus, Irland, UK.

MGW 2014 Jury
 

Die Jury der Mister Gay Wahl Eric Butter – President von Mr Gay World, Robby Carmona – Modeschauen Veranstalter in den Philippinen, Andrew Creagh – Gründungsredakteur des DNA Magazins, Christopher Olwage – Mister Gay World 2013, Bisi Alimi – International LGBT/HIV Aktivist

Mister Gay World 2014 UK Stuart Hatton Jr. Swim Challenge
 

Die nächste Mister Gay World wird 2015 in Cape Town und Knysna, Süd Afrika stattfinden.

Next Mister Gay World 2015 Cape Town und Knysna, South Africa
 

Free PDF    Send article as PDF   

Mister Gay World 2014 Wahl beginnt in Kürze

Die Mister Gay World Wahl 2014 findet in Kürze statt und wird Live im Internet übertragen.

Mister Gay World 2014 Rome
 

Mister Gay World 2014 – Live http://new.livestream.com/MrGayMedia/events/2999428

Wir haben im Vorfeld ein Interview mit dem amtierenden Mister Gay World 2013 Christopher Olwage geführt.

YouTube Preview Image
 

Österreich durch Gay Model of the Year Klaus Burkart vertreten und auch ihn haben wir für Euch befragt.

YouTube Preview Image
 

Die Delegates der Mister Gay World Wahl 2014 stammen aus 30 Ländern:

Hier geht es zu den Bildern: mrgayworld.com

Australia
Christopher Glebatsas

Austria
Klaus Burkart

Belgium
Willem Joris

Bulgaria
Georgi Todorov

Cambodia
Chetra Chan Hun

Cameroon
Julien Mbiada

Canada
Christepher Wee

Costarica
Javier Salazar Alfaro

Cyprus
Kiriakos Spanos

CzechRepublic
Michal Klapetek

Denmark
Christian-Sebastian Lauritsen

Finland
Peter Linden

France
Jordan Joly

Germany
Fabrice Gayakpa

HongKong
Bridge Hudson

Iceland
Troy Michael Jónsson

India
Sushant Divgikar

Indonesia
Ozak

Ireland
Robbie Lawlor

Italy
Nicola La Triglia

Mexico
Pedro Cervantes

Namibia
Nelson Goagoseb

NewZealand
Troy Williams

NorthernIreland
Nick Flanagan

Pakistan
Amir Rafique

Philippines
Randolph Val

SouthAfrica
Name: Werner

Spain
Edgar Moreno

Syria
Feras Zhk

UNITED KINGDOM
Stuart Hatton Jr

USA
Damien Rodgers

Venezuela
Luis Vento

PDF Creator    Send article as PDF   

Top-Level-Domains (TLD) .hiv – ergeht an berliner Verein dotHIV

Die Aidshilfen könnten bald neue Internetadressen bekommen, denn die Registrierungsbehörde (ICANN) hat dem berliner Verein dotHIV die Top-Level-Domain .hiv zugesprochen.

World Aids Day 1st of December 2014
 

Hinter der gesicherten .hiv Domain soll ein Projekt entstehen, dass für HIV und Aids eingesetzt werden soll.

Bis am Welt-Aids Tag am 1. Dezember sollen sich verschiedene Firmen und Privatpersonen eine Domain sichern und das Projekt unterstützen.

Mit 4.000 Anmeldungen sollte der Anfang geschaffen werden und die Kosten über jährliche Registrierungsgebühren von € 160.- hereinkommen, damit die Kredite zurückgezahlt werden können. In weiterer Folge rechne man mit 15.000 – 20.000 verkauften Domains, wovon 70% künftig in Aids und HIV-Projekte investiert werden und 30% die Betriebskosten abdecken sollen.

Ab Herbst sollen auch Projekte eingebracht werden können, die dann in einem Online-Voting zur Auswahl stehen und durch die registrierten Nutzer, die förderungswürdigen Projekte bestimmt werden können.

Die Domains .hiv sollen auf die bestehenden Domains delegiert werden können, sprich: Wer in seinen Browser Aidshilfe.hiv eingibt wird auf die .de weitergeleitet. Dies könnte auch für Firmen eine Projektseite sein http://firma.hiv delegiert auf http://firma.com/WeltAidsTag.

Die Deutsche Aidshilfe ist bereits unter der Domain http://magazin.hiv erreichbar.

PDF Printer    Send article as PDF   

Der Mister Gay Europe 2014 kommt aus Schweden

Eine spannende und erfolgreiche Show der Kandidaten von Mister Gay Europe 2014, ging dem Sieg des 20 jährigen Schweden Jack Johansson voran.

Winner Mister Gay Europe 2014 Sweden Jack Johansson
 

Zum ersten mal fand die Austragung des Mister Gay Europe in Österreich statt und es sollte auch anders werden als die neun Jahre zuvor, denn die Kandidaten mussten nicht wie gewohnt, verschiedene Challenges absolvieren, diese wurden erstmalig auch in verschiedenen Austragungsort Österreich durchgeführt. Von Wien ging es nach Innsbruck, dann nach Imst und schlussendlich nach Bregenz.

Video des Mister Gay Europe 2014 Events folgt demnächst hier …

Mister Gay Europe 2014 Sweden Jack Johansson
 

Emanuel Wiel und Dieter Sapper die Organisatoren der Mister Gay Europe 2014 Wahl, hatten mit einer solchen anstrengenden Österreich-Tour hoch gepokert und waren damit schliesslich erfolgreich. Die beiden Organisatoren veranstalteten neben der MGE auch die Gay Model of the Year Wahl in Österreich, Deutschland und Schweiz.

Belgium Mister Gay Europe Delegate David
 

Die entsendeten Kandidaten zur Mister Gay Europe Wahl waren aus 15 verschiedenen Ländern angereist, doch der Kandidat aus der Ukraine, hat für das Finale keine Visum erhalten und konnte an der Veranstaltung leider nicht teilnehmen, was gerade für sein Land ein wichtiges Zeichen gewesen wäre. Ebenso entschuldigte sich der als Juror vorgesehene Jorge Gonzalez, der wegen Dreharbeiten dem Event nicht beiwohnen konnte.

Sweden Mister Gay Europe 2014 Jack Johansson Talent-Show
 

Auch der bis dahin amtierende Mister Gay Europe 2013 Robbie O’Bara konnte wegen seines Aufenthaltes in Kanada nicht bei der Veranstaltung erscheinen und persönlich die Sieger-Schleife an seinen Nachfolger übergeben.

Mister Gay Europe 2014 Delegierte aus verschiedenen europäischen Ländern
 

Die 15 Nationen alphabetisch angeführt von unserem Österreichen-Kandidaten Robert Prolic, dem Belgischen-Kandidaten David Joëts, dem Bulgarischen-Kandidat Ozi, dem Zypriotischen-Kandidaten Kiriakos Spanos, dem Tschechischen-Kandidaten Michal, dem Dänischen-Kandidaten Christian-Sebastian Lauritsen, dem Kandidaten aus Frankreich Olivier Croft, dem Kandidaten aus Deutschland Fabrice Bradoock, dem Irischen-Kandidaten Robbie Lawlor, dem Lituischen-Kandidaten Minde, dem Nordirischen-Kandidaten Nick Flanagan, dem Polnischen-Kandidaten Conrad Filas, dem Schwedischen-Kandidaten Jack Johansson, dem Schweizer-Kandidaten Max Escobar und dem Kandidaten aus dem Vereinigten Königreich Stuart Hatton Jr.

Austria Mister Gay Europe Robert Prolic Talent-Show
 

Robert Prolic aus Österreich stellt den Vize-Mister Gay Europe 2014 mit einem Punkt vor dem 3. Platz, der an Stuart Hatton Jr. mit 178 Punkten aus dem Vereinigten Königreich erging. 4. wurde der Däne Christian-Sebastian Lauritsen mit 163 Punkten. Der 5. Platz ging an Nordirland Nick Flanagan mit 141 Punkten.

North IrelandMister Gay Europe 2014 Nick Flanagan Art-Callenge
 

Die Jury bestehend aus Tore Aasheim (Präsident von Mr Gay Europe) Coenie W. Kukkuk (Mr Gay World Director für Afrika und den Mittlerer Osten) Ludwig Caluori (Regio Viamala) Nadine Hoferer (Messe Dornbirn) Sandra Nemetschke (Wann & Wo) Markus Spatzier (Manufaktur Herzblut), hatte keine leichte Wahl, den alle Delegierten hatten ihre Stärken und konnten mit Ihren verschiedenartigen Persönlichkeit überzeugen.

UK  Mister Gay Europe 2014 Stuart Hatton Jr. Suit
 

Mister Congeniality, also der humorvollste, freundlichste und beliebteste Kandidat wurde Stuart aus dem Vereinigten Königreich, nach einem Stechen zwischen mit Zypern. Österreichs Finalist Robert Prolic gewann den Talente-Wettbewerb. Die Foto-Challange, Mister Internet-Voting und den Publikumsliebling ging ebenso an den aus der UK stammenden Stuart Hatton Jr. Den Sieg der schriftlichen Challenge konnte der französische Kandidat Olivier Croft nach Hause nehmen. Das Beste Interview kam von Christian-Sebastian Lauritsen aus Dänemark. Bei der Art-Callenge war der Nordire Nick Flanagan mit seine Collage am Überzeugensten.

Denmark Mister Gay Europe Christian-Sebastian Lauritsen Herzblut
 

Markus Spatzier mit Manufaktur Herzblut ist bereits ein Stammgast auf den Mister Gay Events und konnte sich auch Heuer wieder mit einer Mischung aus Lack, Schwarz, Gemustert, Besetzt, Satin und Samt präsentieren. Wer sich für Hosen und Oberteile für Damen oder Herren entscheidet, oder ein gewagtes Outfit mit Accessoirs für den Abend in Betracht zieht, hat mit Mode von Herzblut eine gute Adresse gefunden.

Mister Gay Europe 2014 Manufraktur Herzblut Robe Markus Spatzier
 

Die Modeschau gibt einen Einblick, wie exklusive Extravaganz und abendliche Tragbarkeit sich zu einer einzigartigen Abendrobe vereinen. Mit einem schlichten und dennoch ausgergewöhliches Ballkleid zum Schluss, bringt Markus Spatzier seine Kollektion zur Vollendung.

Showeinlage Mister Gay Europe move4style NEVERTHELESS & ONE UNITY
 

Ebenso eine absolut einzigartigen Showeinlagen gab move4style mit NEVERTHELESS & ONE UNITY zum Besten, denn sie tanzten und brachten die Bühne zum Beben, damit auch der letzte Besucher rythmisch wachgerüttelt wurde. Mit langsam aufbauenden Hip-Hop New Style und einer Michael Jackson Homage, rockten die Mädels und Jungs der Dance-Truppe die Festspielbühne. Für alle die den hübschen Jüngling mit dem Cowboyhut auch so süss fanden, sollten wissen, dass Kelly seine Nummer noch nicht hat und diesmal Pride News sich die Telefonnummer sichern wird.

Live-Act Mister Gay Europe 2014 DSDS Aneta Sablik
 

Ein Besonderer Highlight des Abends war die DSDS-Siegerin Aneta Sablik, die gleich mehrere Songs zum Besten gab, als würde Sie von Vorarlberg geradezu beflügelt sein. Ihr professioneller Auftritt zeigte auch, dass Sie die Bühne längst als Ihr Zuhause ansieht.

After-Show Party Mister Gay Europe 2014 DJane Miss Delicious
 

Für eine ausgelassene After-Party sorgte DJane Miss Delicious mit rauchenden Plattentellern bis in den Morgen.

Interview mit Tore Aasheim dem Präsidenten von Mister Gay Europe und Vorschau zum Finale (Generalprobe)

YouTube Preview Image
 

Pride News: Ich sitze hier mit dem Präsidenten der Mister Gay Europe Organisation. Was hat sich die letzten Tage so ereignet? Ihr wart ja in Wien und ihr wart auch in Innsbruck. Wie war das die letzte Zeit?

Tore Aasheim: Wir hatten eine wundervolle Zeit hier in Österreich.Wir haben gesagt, um den Titel zu gewinnen, werden wir eine Tour machen, heuer zum ersten Mal. Und wir waren auf einer Tour in einem absolut wunderschönen Land. Wir begegneten sehr viel Gastfreundlichkeit und waren Willkommen, wo immer wir hinkamen und das war ein grossartiges Erlebnis.

Pride News: Nun habt Ihr ja einiges gesehen von Österreich, wo wart Ihr speziell unterwegs?

Tore Aasheim: Es war wirklich erstaunlich, denn Österreich ist so unterschiedlich von den anderen Ländern. Die wunderschönen Berge und die Hügel. Wir reisten nach Wien und sie führten uns durch die Stadt. Wir haben soviel erlebt. Weiter gingen wir nach Innsbruck, dort hatten wir ein wunderbares Hotel, und führten dort die Talente-Show durch. Wir waren auch im Hotel Aquadome, wo wir die Badewäsche-Wettbewerb durchführten. Und normalerweise, wenn wir in solche Länder gehen, dann wissen wir nicht, auf welche Art wir begrüsst werden. Wir waren in Ländern im Osteuropa, wo uns die Polizei beschützte und in einem Land hatten wir die Armee, die uns beschützt hat und dann kommen wir nach Österreich und jeder ist so nett. Ich war in diesem Bus, wir nahmen den Bus zum Hotel und ich setzte mich neben diese ältere Dame, sie war gerade auf dem Weg zum Zahnarzt. Sie fragte: Wer seid Ihr? Und ich erzählte Ihr was füre eine Gruppe wir sind und sie sagte darauf, Interessant und nannte mich guter Junge. Als sie den Bus verliess sagte sie Viel Glück und sie machen einen guten Job. Und das von einer Frau, die meine Grossmutter sein könnte. Das zeigt die mentalität, die wir immer wieder aufs Neue erleben durften und wir waren etwas überrascht, auch speziell beim Bademoden-Wettbewerb, als wir erklärten, dass dies der Mister Gay Europe Bademoden-Wettbewerb ist, haben in manchen Ländern die Besucher das bad verlassen, hier riefen sie die Freunde im Hotel an, sodass mehr Leute zusahen. Sie jubelten den Kandidaten zu, natürlich sehr für den Kandidaten aus Österreich aber auch den Delegierten der anderen Länder. Für mich als Präsident ist es wichtig, dass sich die entsendeten Kandidaten wohl und angenehm fühlen und in Österreich war das nirgens ein Problem.

Als nächstes findet die Mister Gay World Wahl in Rom statt, wo sich die beiden ersten Plätze bereits auf ein neues Voting freuen dürfen.

YouTube Preview Image
 
Der kleine Wehrmutstropfen in Vorarlberg war, das sich die Bevölkerung zwar von der besten Seite gezeigt hatte, aber sich kein Politiker dazu bewegen konnte, der Mister Gay Europe Wahl beizuwohnen. Auch auf Anfrage nach einem Interview mit dem Bürgermeister der Stadt Bregenz Markus Lienhart, war keine Antwort ein vielsagendes Zeichen, wieviel auf politischer Ebene noch zu tun ist im Ländle. Da der Bürgermeister und vorarlbergs Politiker sehr wohl sich gerne als liberal bezeichnen, konnten wir das in den letzen Jahren leider nicht bestätigen. Hier bleibt nur zu hoffen, dass die bevorstehenden Wahlen auch ein klares Zeichen in Richtung offener Gesellschaft senden werden.
 

Create PDF    Send article as PDF   

Top Bottom oder Versatile ?

Vielfach bekommt man die Frage gestellt:

Bist Du Top Bottom oder Versatile und auch der Heterosexuelle stellt sich genau diese Fragen.
Wer ist unten, wer ist oben oder wie die Heten fragen würden, wer ist der Mann und wer die Frau?

Frage / Question Top Bottom or Versatile
 

Für den Einen ist die Frage sehr wichtig und den Anderen interessiert es schlichtweg nicht. Doch wie sollen wir ohne die Frage auskommen? Wir wollen ja auch sexuell zusammen passen und da ist diese Frage auch wirklich sehr hilfreich. Können zweit Top eine Beziehung führen oder gar zwei Bottom? Dies ist schon eher möglich, wenn sich ein Versatile und ein Top oder Bottom trifft. Haben die verschiedenen Vorlieben denn Auswirkung auf die Beziehung und die Treue? Schreibt uns Eure Gedanken doch einfach als Kommentar.

Mittels einer Umfrage auf Facebook in verschieden Gruppen, haben wir folgende Ergebnis festellen können

Top:           30,26 %
Bottom:    33,92 %
Versatile:  35,82 %

Somit lässt sich also sagen, dass sich ein Drittel sich in sehr abwechlungsreiche Stellungen betätigt, während ca. zwein Drittel die Definition als Oben oder Unten vorzieht.

Hier der Test zum gleich voten:

You Have Already Voted For This Poll!!

Top Bottom or Versatile

Bist Du beim Sex oben oder unten oder beides?
 Top  Bottom  Versatile

Total voters: 2

Are you Top Bottom or Versatile?

Bist Du beim Sex lieber Oben, Unten oder Beides?
  50%        50%  

 

Hier haben wir Euch auch einige Bilder gemacht, die Ihr auf Facebook&Co verwenden könnt, um diesen Fragen gleich vorweg zu beantworten.

Question Gay Top
 
Question Gay  Bottom
 
Question Gay  Versatile
 

PDF Download    Send article as PDF   

Erneut schwuler Brasilianer ermordet aufgefunden

Die Leiche des 17jährige angehende Friseur, Eduardo Alves de Souza, wurde am 31. Oktober 2013 in São Lourenço da Mata (Pernambuco) aufgefunden.

Eduardo Alves de Sourza Brasil
 

Mitten in der Innenstadt hinter einem Galeriegebäude bei Rua Almirante Tamandaré in São Lourenço da Mata, hatten die Täter den toten Teenager einfach liegen gelassen. Eduardo wurde frühen Nachmittag am Donnerstag nackt aufgefunden worden, seine blutbefleckten Kleider lagen unweit von ihm entfern.

Die/der Angreifer hat/haben mehrmals mit Ziegelsteinen auf den Kopf des jungen Mannes eingeschlagen, bis dieser tot war.

Die junge Familie berichtete, dass er Homosexuell war und lebte nach der Trennung der Eltern vor etwa fünf Monaten, allein und ging einer Ausbildung zum Friseur nach. Allerdings sei er die letzten Tag mit Blutergüssen nach Hause gekommen. Nach Angaben der Familie, könnte der Jugendliche übers Internet ein Treffen vereinbart haben, um Jemanden kennen zu lernen.

In Brasilien wurden in den letzen Jahren mehrere Jugendlicher ermordet, weil sie schwul waren. Die LGBTI Organisationen rufen vermehrt nach einer weltweiten Einstufung dieser Verbrechen, als hassmotivierte Verbrechen mit einem höheren Strafmass.
 

PDF    Send article as PDF