Archiv der Kategorie: Musik

Die 80ger des KPOP – Jo Kwon – Crosswalk

Was einst die 80ger für uns Europäer war, dies scheint nun auch in Korea angekommen zu sein. Täglich neue Bands und Solokünstler und das Geschäft mit der Musik floriert.
KPOP ist im Höhenflug, während die Deutsch/Österreich/Schweizer Musikindustrie gerade seine Depression erlebt und lediglich auf UK-Importe und US-Charts setzt.

Boy-Bands wie 2AM, 2PM, EXO, B.I.G, BTS, GOT7, Infinite, SHINee oder U-KISS sind Namen, die wohl jeder KPOP Fan kennt.

Jo Kwon Mens Health
 
Bei den männlichen Solosängern hat sich ein Mitglied der Band 2AM einen besondern Namen gemacht und steht auch derzeit mit dem Begriff „Dirty Eyed Boy“ in Diskussion. Hierbei geht es um Sexualrollen und gleichgeschlechtliche Orientierung von Musikern.
Im KPOP gibt es zahlreiche Boybands und Sänger, aber keine offen Schwul oder Lesbisch lebende Vorbilder. Durch die Diskussion über die „Dirty Eyed Boys“ soll dies nun etwas angeheizt werden.

Dirty Eyed Boys
 
Die Pop-Indistrie kennt bereits zahlreiche schwule Künstler wie: Freddy Mercury, Elton John, Ricky Martin, Boy George, Mika, Clay Aiken, Marc Almond (Soft Cell), Holly Johnson (Frankie Goes to Hollywood), Jimmy Somerville (Bronski Beat), Darren Hayes (Savage Garden), Rob Halford (Judas Preist), Andy Bell (Erasure), Michael Stipe (R.E.M.) …
oder aus Boybands: George Michael (Wham), Neil Tennant (Pet Shop Boys), Stephen Gately (Boyzone), Eloy De Jong (Caught in The Act), Lance Bass (N`Sync), Jonathan Knight (New Kids on The Block), Jaymi Hensley (UnionJ), Mark Feehily (Westlife), … um nur einige zu nennen.

In Süd-Korea, wo Homosexualität zwar legal ist, gilt in der breiten Bevölkerungsschicht noch die Vorstellung, dass Homosexualität obzön und schädlich ist, wobei in Nordkorea Homosexualität noch mit Gefängnisstrafen geahndet wird. Das Outing eines Boyband-Mitglieds würde sicherlich ein gewaltiges Medienecho erzeugen.

Hier steht nun Jo Kwon, der gerade seine neue Ballade „Crosswalk“ vorstellt, schon länger auf der Liste des Vorreiters für sein Coming Out als erster Homosexueller Musiker Koreas.

YouTube Preview Image
 
Ebenso aus einer KPOP-Boyband „SHINee“ zu einer Solokariere berufen startet JongHyun als neuer Stern derzeit voll durch. Auch der 25jährige mit der brillianten Stimme fällt bei uns in den Bereich „Dirty Eyed Boys“. Unten anbei findet ihr sein erstes Album in voller Länge.

Jonghyun - Dirty Eyed Boys
 
YouTube Preview Image
 

Hier noch ein kleine Sammlung von Musikvideos:

GOT7 „A“
YouTube Preview Image
 
BTS „Run“
YouTube Preview Image
 
EXO „CALL ME BABY“
YouTube Preview Image
 
BIGBANG „LOSER“
YouTube Preview Image
 
B.I.G „Hop“
YouTube Preview Image
 
INFINI „Bad“
YouTube Preview Image
 
SHINee „Married To The Music“
YouTube Preview Image
 
U-KISS „Man Man Ha Ni“
YouTube Preview Image
 
2PM „My House“
YouTube Preview Image
 
2AM „Days like today“
YouTube Preview Image
 

PDF    Send article as PDF   

Union J Sänger George ist Bisexuell

Union J Bandmitglied George Shelley hat ein Youtube-Video zu seine Sexualität veröffentlicht, da seine Fans immer wieder darüber spekuliert haben, ob er nun vielleicht schwul oder bisexuell ist.
In dem Video mit dem Titel „Ich habe etwas, worüber ich sprechen muss“, spricht der gutaussehende Sänger, dass er während seiner Zeit bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ beschlossen hat, dass es Zeit wird ehrlich zu sein.

George Shelley Union J Bisexuell
 

„Ich hatte ständig online über die Spekulationen online gelesen, ob ich jetzt homosexuell oder bi bin“ so der Sänger, „diese Etikette ist für mich einfach etwas altmodisch, weshalb ich mich selbst nicht in dieses Schema pressen möchte.“
„Ich hatte Partnerinnen, die ich geliebt habe, und dies war eine einmalige Zeiten meines Lebens, aber ich hatte auch Partner“ so George weiter „ob ich künftig darüber entscheiden mit einem Mädchen, oder einem Jungen zu sein, entscheidet die Liebe.“
„Ich habe mich nicht verändert, sondern bin immer noch die gleiche Person, die ich immer gewesen bin, nur habe ich nun etwas weniger Angst, ich selbst zu sein und das macht mich sehr glücklich!“, so der Sänger abschliessend.

YouTube Preview Image
 

Free PDF    Send article as PDF   

David Bowie, ein Mensch vom anderen Stern

In den frühen 80gern bekam David Bowie seine internationale Aufmerksamkeit. Mit dem Song Heroes, der bereits 1977 erschien, feierte er in Deutschland ein populäres Comeback in dem Film Christiane F. (1981). Zuvor hatten sich nur eingefleischte Fans auf die Musik aus Ziggy Stardust (1973) von Bowie eingeschworen, doch dies änderte sich in den folgenden Jahren zunehmend.

David Bowie R.I.P.
 

Im Jahre 1980 belagerte Bowie sämliche internationale Charts mit dem Titel Scary Monsters (and Super Creeps) und diesem Song folgten weitere Hits.

YouTube Preview Image
 

Heute könnte man Bowie als New Wave, Punk und Pop bezeichnen, denn sein Bogen spannte sich duch viele Jugend-Bewegungen, die damals angesagt waren. Punker, Rocker und Popper vereinten sich zu seinen Songs und seine Extravaganz nahm viel Einfluss auf eine sexuelle Revolution, die in der 80ger-Jugend durchbrach.

David Bowie Ziggy Stardust
 

Es ging nicht um kurze Röcke, wie in den 60gern, sondern um die sexuelle Revolution der Männer, nicht nur männlich sein zu müssen. Die Bisexualität Bowie gab nicht nur der Gay-Szene Impulse, sondern auch der Begriff Androgyn wurde durch Bowie definiert. Auch heterosexuelle Männer empfanden androgyne Männer als erotisch, obwohl es vielen Männern auch damals schwer fiel dies zuzugeben.

David Robert Jones (David Bowie † 10. Januar 2016), der am 8. Januar 1947 in Brixton geboren wurde, hatte durch eine Schlägerei ein Auge fast verloren. Geblieben war ein dunkleres Auge, das zu einem seiner Markenzeichen wurde.

David Bowie Pictures
 

Im schauspielerischen Bereich war David Bowie ein Ausnahmetalent. Furyo – Merry Christmas, Mr. Lawrence (1983) ist heute noch ein Film, der die Homosexualität des Lagerhauptmanns Yonoi und dem unbeugsamen Major Celliers (David Bowie), als gelungener Bestandteil des Films integriert. Ebenso wurde Bowies Musik stehts zum Bestandteil von erfolgreichen Filmen.

YouTube Preview Image
 

Mit David Bowie starb eine bedeutende, als geschlechtslos definerte Ikone der LGBTI-Bewegung, die als ausserirdisch galt!

Für Besucher unserer Seite, die Bowie bislange nicht kennen, bietet Wikipedia weitere Fakten, da wir uns in unserem Nachruf nur um Fakten um LGBTI beschränkten.

R.I.P. David Bowie
 

YouTube Preview Image
 

David Bowie – Lazarus

Look up here, I’m in heaven
I’ve got scars that can’t be seen
I’ve got drama, can’t be stolen
Everybody knows me now
Look up here, man, I’m in danger

I’ve got nothing left to lose
I’m so high it makes my brain whirl
Dropped my cell phone down below
Ain’t that just like me

By the time I got to New York
I was living like a king
Then I used up all my money
I was looking for your ass

This way or no way
You know, I’ll be free
Just like that bluebird
Now ain’t that just like me

Oh I’ll be free
Just like that bluebird
Oh I’ll be free
Ain’t that just like me
 

Create PDF    Send article as PDF   

Troye Sivan kündigt sein Album „WILD“ an

Der aus Süd-Afrika und Australien stammende homosexuelle Youtuber und Nachwuchsschauspieler Troye Sivan, kündigt sein Album „WILD“ an.

Troye Sivan Album
 

Von unscheinbaren Entlein zum stolzen Schwan. So ungefähr könnte man die Verwandlung des 20jährigen schwulen Schauspieler von seinen Kinderrollen bis zum heutigen Tage beschreiben. Wenn auch sein damaliges Outing für uns nichts überraschendes war, scheint es nun ein fixer Bestandteil des angehenden Musikers zu sein. In seinem kurzen Trailer der Triologie „Blue Neighbourhood“, geht es um Freundschaft, Gefühle und daraus entstehender Liebe, die bereits in der Kindheit für eine bestimmte Person da ist. Es führt zu Annäherung, dann Unsicherheit, bannender Angst vor sich selbst und der Gesellschaft, die eigener Ablehnung sich die Gefühle einzugestehen, all das, was Homosexuelle bereits vor ihrem eigentlichen Outing kennen.

Ob es sich bei Blue Neighbourhood eine Anspielung auf das Coming-Out Buch „Am I Blue“ (ISBN: 9783473581252) handelt, ist nicht bestätigt, aber gibt uns die Möglichkeit das Buch hier Jenen nahezulegen, die sich gerade im Coming-Out Prozess befinden.

Text aus dem Video:

We play video games. We tell each other everything. He comes to my house most of the time. He told me how to jump off the jetty. He’s my best friend

Wir spielen Videospiele. Wir erzählen einander Alles. Er kommt zu mir nach Hause die meiste Zeit. Er zeigte mir, wie man vom Steg springt. Er ist mein bester Freund

YouTube Preview Image
 

Genau vor 5 Jahren outete sich Troye bei seinen Eltern und vor 2 Jahren gesteht er seinen Fans seine Vorliebe zu Jungs.
Teenager-Schauspieler Troye Sivan outet sich
 

Bereits 2012 war Troye Sivan in unserer Berichtersatttung enwähnt worden. Dort stand für uns bereits fest, dass er Homosexuell ist.

Be my OTP funny Troye Sivan
 

PDF Creator    Send article as PDF   

Trennung von One Direction fix

Erst waren es zu Beginn des Jahres nur noch 4 Mitglieder, da Zayn Malik sich aufgrund des Gesundheitszustandes von der Band verabschieden musste.

Flying One Direction
 

Nun gab die Band bekannt, dass sie sich auf bestimmte Zeit trennen wird. Allerdings steht dies noch in den Sternen, ob es eine Zusammenkunft der Boys nochmal geben wird. Der Einzige, der aus einer Trennung profitieren wird, scheint Harry Styles zu sein, dem wir bereits eine erfolgreiche Solokarriere voraussgesagt haben.

Auch Niall Horran, der in den letzten Jahren seine Fähigkeiten als ausgezeichneter Musiker bewiesen hat, könnte diese Chance für eine Solokarriere nutzen. Niall war es auch, der seinen Twitter-Followern von der bevorstehenden Trennung der Jungs berichtet hatte. Durchauss könnte er auch als Songwriter auch Karriere machen, sollte es mit einer Solokarriere nicht ganz hinhauen, da machen wir uns keine Sorgen.

Niall Horan Tweet Splitting
 

Die Directioners sind zu Recht erschüttert, denn ob es eine Neuauflage der britischen Boyband geben wird ist sehr unwarscheinlich, denn schliesslich sind diese aus dem Boyband-Alter bereits herausgewachsen und ein Teil der Mitglieder haben mit der Familienplanung begonnen.

Für die Harry Styles Fans wird es jedenfalls keine lange Wartezeit geben, denn den Gerüchten zufolge ist die Solokarriere des Teenieschwarms bereits lange in Vorbereitung und wird nicht lange aufsich warten lassen.

Harry Styles Solo Studio
 

Leben in einem Tourbus von einer Stadt zur Nächsten ist ein Job, für den man geboren sein muss und so sind auch viele Boyband eine Durchhalteprobe für Musiker, die diesen Weg einschlagen wollen. Aus dem entststehenden Stress immer Unterwegs zu sein, greifen viel Musiker auch zu Drogen und Alkohol, was dann oft zu zerstörten Existenzen führt. Hier das Stop-Signal als Management zu setzen ist oft vernünftiger, als den Dingen Ihren freien Lauf zu lassen.

Gerade in den letzen Jahren haben die Manager zumindest einiges dazu gelernt und versuchen den Schaden so klein als Möglich zu halten. Egal ob Aha, Backstreet Boys, N´Sync und Andere haben bereits gezeigt, welche Auswirkung der Öffentlichkeitsdruck auf manche Bandmitglieder haben kann. Nicht Jeder ist dem Druck gewachsen, ständig den Paparazzi ausgesetzt zu sein und grossteils auch kein Privatleben ausserhalb der Öffentlichkeit führen zu können.

Nick Carter Backstreet Boys Drogenbeichte
 

Heute könnte Nick Carten noch ein angesagter Musiker sein, hätten ihn die Drogen und Alkohol nicht seine Karriere gekostet. Darum wünschen wir den Mitgliedern von One Direction auch viel Glück in der vedienten Ruhepause und hoffen, dass auch jene von ihnen, die sich für eine neuerliche Karriere im Musik-Business entscheiden viel Kraft.

Die Lieder von One Direction werden lange in den Köpfen der Fans sein und vielleicht gibt es ja in 10 Jahren ein Revival, wie wir das von vielen ehemaligen Boy-Band bereits kennen.
 

PDF Download    Send article as PDF   

Eingefangene Stimmungen zum LGBTI TV

Am 27.3.2015 Einreichung des LGBTI-TV beim Bundesministerium

Wir haben uns direkt nach der Einreichung unseres LGBTI TV in Wien, Linz und Vorarlberg auf den Weg gemacht, die Stimmungen zu einem solchen TV Sender einzufangen und haben dabei diese Interviews zusammengetragen. Für alle noch Unwissenden, LGBTI ist die englische Bedeutung für: Lesbisch Schwul Bisexuell Transident Intersexuell.

YouTube Preview Image

Egal ob Alt oder Jung, die Menschen sind scheinbar offener eingestellt, als die Politiker glauben.

Download des ausgebesserten Konzeptes, in dem sich ein Exelfehler eingeschlichen hatte, gibts hier:

Einreichung des LGBTI-TV beim Bundesministerium

PDF Printer    Send article as PDF   

Einreichung des LGBTI-TV beim Bundesministerium

Offizielle Einreichung eines LGBTI-TV

Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transindente und Intersexuelle Menschen sind in der Medienlandschaft in Österreich nahezu unsichtbar und finden keine Programmauswahl, die sich mit den Problemen und Themen in der Community beschäftigen.
LGBTI Personen sollen aber GIS für ein heterosexuelles Programm der „Öffentlich Rechtlichen Sender“ bezahlen.

Download Konzept Konzept – Pride News TV

Konzept IP Broadcast Pride News TV

Konzept IP Broadcast Pride News TV


 

Über die Jahre wurde der katholischen Kirche staatliches Geld zugeschlagen und dieser Organisation eine mächtige Institution beschert, weshalb auch in den öffentlich rechtlichen Sendern ein sehr grosser Prozentsatz an religöser Sendezeit besteht und der ORF sogar eine gesonderte Domain führt (religion.orf.at). Dies ist aber nicht für LGBTI-Personen der Fall, denn „lgbti.orf.at“ existiert nicht, genauso wenig wie ein entsprechendes Programm. Dies zeigt eindeutig, dass der ORF seinem Bildungsauftrag nicht nachkommt und ein eigener LGBTI-Sender, den auch die Kirche durch eine jahrenlange Staatsfinanzierung besitzt, notwendig ist.
Auch werden im ORF Spots für Kirchen ausgestrahlt, die zum Teil durch Organisationen und auch durch die Steuerzahler finanziert werden, die nicht katholisch sind (Konkordat) und somit eine ungleiches Verhältnis in der Verteilung von Fördergeldern entsteht.

Inzwischen sind gleichgeschlechtliche Lebensformen Teil unserer Gesellschaft, was sich allerdings nicht auf die Fernsehwelt niederschlägt, sondern LGBTI-Personen, wenn überhaupt, lediglich in Diskussionssendungen aus Schaustücke vorgeführt werden. Auch mangelhafte Darstellung von LGBTI-Personen im richtigen Leben sind Beweise dafür, dass diese in den öffentlich rechtlichen Medien gar nicht existieren.

Pride News TV soll eine Änderund dieser Situation herbeiführen und auch die Akzeptanz in LGBTI-Belangen erhöhen und sogar als Bildungsgrundlage für Schulen dienen. In der Berufswelt muss zum Beispiel kein heterosexueller Bewerber mit Ansagen rechnen: „Aber nicht dass sie mir die Mitarbeiter belästigen.“ Aber auch sexuelle Belästigung in die andere Richtung: „Du bräuchtest nur mal nen richtigen Mann“, sind Sprüche die sich LGBTI-Menschen bei Bewerbungsgesprächen anhören müssen. In der Arbeitswelt ist auch in einzelnen Betrienben noch kein Verständnis, was unter Diskriminierung fällt. Diese Dinge werden oft als Spässchen für die Betriebe angesehen, sind aber unterschwellige Diskriminierungen von LGBTI-Personen.

Auch bei einigen katholischen Organisationen zeichnet sich gezietes Mobbing vom homosexuellen Personen ab. Hier bieten katholische Einrichtungen Hilfe für Menschen in Schwierigkeiten an und nutzen dies aus, um in den betreuten Familien dann gegen LGBTI-Personen zu Hetzen. Menschen in Homosexuelle Institutionen, die sich für die Interessen der Betroffen einsetzen, werden durch gezielte Gerüchte und Unterstellungen versucht zu diskreditieren. Dies wurde auch durch jahrelange Gesetzgebungen in Österreich noch begünstigt, da durch den Diskriminierungs-Paragraphen §209 StGB Homosexuelle als Pädophile vorgeführt wurden! Da die Veränderungen gerade für religiöse Institutionen schwierig ist, stehen homosexuelle Organisationen einer ungleichen Macht engegen, wenn die öffentlich rechtlichen Sender nur diese Gruppen mit ganzen Sendezeiten (siehe http://kundendienst.orf.at/service/kontakte/www.html) unterstützen, als Alibi-Handlung werden Homosexuelle lediglich in Podiumsdiskussionen einladen.

Wirtschaftlich gesehen ist die Einrichtung eines LGBTI-Sendern nicht nur für LGBTI eine Bereicherung, sondern auch für die Film- und Musikindustrie und schafft Beschäftigung, sowie Bildung in diesem Sektor. Die Gesundheit und das Wohlbefinden von LGBTI-Personen wird auch durch eine solche Einrichtung gefördert. Pride News TV ist ein Kompaktangebot an positivem Signal an die LGBTI-Community und deren Interessen.

In Interesse von Arbeit, Forschung, Innovation, Technologie, Kunst, Jugend, Alter, Gesundheit, Sport, Bildung, Recht, Familie, Frauen und Umwelt ist Pride News TV ein unenberliches Format für die Österreichische Medienwelt.
Der Wettbewerbsnachteil gegenüber öffentlich rechtlichen und privaten Sendern, sind fehlende Produktionen, die einen grossen Teil der Kosten ausmachen. Dadurch wird jedoch ein grosser finazieller Aufrag an die Österreichische Filmwirtschaft ergehen, die TV-Produktionen (Film und Serein) im ersten Jahr produzieren werden um die Sende-Lizenzen gering zu halten und auch mit Eigenproduktionen über Lizenzen Geld zu erwirtschaften. Konzepte für Sendungen und Shows sind bereits in der Konzept-Phase und benötigen bereits eine finanzielle Unterstützung, sprich sofortige Förderung für die Ausarbeitung und Einstellung einer Arbeitsgruppe, die bis Ende 2016 die Sendungen in Auftrag geben können. Vorlaufzeit des Sender ist ca. 1 Jahr, sodass ab Mitte/Ende 2016 bereits eine 24/7 Ausstrahlung beginnen kann.

Die Forschung, Marketing, Produktion und die Einrichtungen in Vorarlberg und Wien sind für den Start der Produktion notwendig, damit Mitarbeiter auf Geräte geschult werden können und die notwendigen Vorbereitungen für den Betrieb geschaffen werden können. Die Bestellung und Zusammenstellung der Sendeeinrichtung sollte in 2-3 Monaten zu bewerkstelligen sein. Nach dieser für uns bezeichneten Vorbereitungs-Zeit stehen ein Teil der Geräte zum grossen Teil auch im Mietpool für Interessenten zur Verfügung. Die Vorbereitung beinhaltet Scripten von Serien, Shows und Unterhaltung, sowie Ausschreibung von Jobs.

Pride News TV
 

Ab Anfang 2016 sollten die MAIN Studios (Vorarlberg und Wien) sowie die CENTER Studios (Salzburg und Graz) voll einsatzfähig sein. Im Laufe des Jahres 2016 sollen die Subsidiary Studios in Betrieb gehen, die Mitarbeiter auf die Geräte geschult werden und interne als auch externe Bildungsangebote besuchen.
Forschungsdetails können zur Zeit leider keine Veröffentlicht werden, dies geschieht im Zuge der Projektierung und Umsetzung der Vorhaben, um anderen Unternehmen keine Möglichkeit, auf vorzeitige Übernahme von innovativen Ideen ermöglichen.

Anbei Konzept des LGBTI-TV
Konzept – Pride News TV

Förderstellen:

ORF, Telekom, GIS
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Bundesministerium für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien
Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Bundesministerium für Bildung und Frauen
Bundesministerium für Familien und Jugend
Bundesministerium für Finanzen, Bundesministerium für Gesundheit
Bundesministerium für Inneres, Bundesministerium für Justiz
Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Lesen sie auch:
Der ORF verschaffte der Kirche über die Jahre ein Billionen-Sponsoring

Rückfragen:

Pride News TV
http://tv.pride-news.net
news@pride-news.net

Jogy Thomas Wolfmeyer
Tel: 0664 65 46 599

PDF    Send article as PDF   

Justin Bieber trendet mit versehentlich gepostetem Gay-Kuss

Die Woche der Outings könnte man es schon nennen, denn diese Woche folgt ein Bericht auf den Nächsten

Justin Bieber @justinbieber „Where am I? 🙂 #NEOwhere #FWIS @adidasNEOlabel“
Justin Bieber Gay Kiss
 

Der US-klassisch streng katholisch erzogene Justin hatte wohl nicht gedacht, dass sein nur kurz gepostetes Bild von den Fans sofort gespeichert wurde und dies nun im Netz landetete. Da es nur für ca. eine Minute getwittert wurde und dann sofort wieder gelöscht wurde, könnte es sich um ein versehen gehandelt haben, oder nennen wir es einen absichtlichen freudschen Verposter 😀

Justin Bieber Gay Kiss Justin Bieber Gay Kiss Khalil e Lil Za
 

Auf dem Bild ist weder Kumpel Jaden Smith, noch Austin Mahone, noch Cody Simpson, eher müsste es sich um Ex-Knastkumpel Rapper Khalil e Lil Za (Xavier Smith) handeln, der seine Lippen auf Justins presst, wenn das Bild nicht von Rob Miller @RobMillerr stammen würde, der das Bild mit Partner gepostet hat.

Nach den Bisexuellen-Bekenntnissen on Harry Styles und Brenton Thwaites diese Woche, läge Justin somit ja eigentlich richtig im Trend. Ob er trotz dem Fake künftig bei Interviews in die selbe Kerbe schlagen wird, werden wir wohl noch abwarten müssen.

Harry Styles ist zumindest der Kuss mit James Corden dem Interview voran gegangen

Harry Styles gay kiss James Corden
 

Free PDF    Send article as PDF   

MTV Europe Music Awards 2014 … and the Winner is

Nicki Minaj eröffnet die Show mit einem „What the Fuck is going on Glasgow“ und begrüsst die Besucher der EMA in Glasgow. Anschliessend glänzte die 32jährige Rapperin mit eine Live-Medley zu Ihrem Song Super Bass, Bed of Lies und Anaconda.

EMA 2014 Glasgow Schottland
 

Der Erster MTV Award für den besten Song, ergeht an Ariana Grande, für Problem ft. Iggy Azalea. Sie ist gleich 6 Mal nominiert und Katy Perry wurde sogar 7 Mal nominiert.
Der grosser Abräumer des Abends war wieder einmal die Britische Band One Direction, die die Awards für Bester Pop, Bester Live Act und Biggest Fan überreicht bekamen. Vermutlich gelingt es Ihnen inzwischen besser als Justin Bieber, Ihre Fans zu mobilisieren.

I’m the Fucking Prince of Darkness! Global Icon ergeht an Ozzy Osbourne, der über 170 MIO verkaufte Alben und 3 Grammy Awards sein Eigen nennen kann.

EMA Award 2014 - Ariana Grande

Bester Song:
Ariana Grande – Problem ft. Iggy Azalea
Eminem – The Monster ft. Rihanna
Katy Perry – Dark Horse ft. Juicy J
Pharrell Williams – Happy
Sam Smith – Stay With Me
 
 

YouTube Preview Image
 

One Direction

Bester Pop:
Ariana Grande
Katy Perry
Miley Cyrus
One Direction
5 Seconds Of Summer
 
 

EMA Award 2014 - Ariana Grande

Bester Weiblicher Act:
Ariana Grande
Beyonce
Katy Perry
Nicki Minaj
Taylor Swift
 
 

Justin Bieber

Bester Männlicher Act:
Ed Sheeran
Eminem
Justin Bieber
Justin Timberlake
Pharrell Williams
 
 

One Direction

Bester Live Act:
Beyonce
Bruno Mars
Justin Timberlake
Katy Perry
One Direction
 
 

EMA Award 2014 - 5 Seconds Of Summer

Bester Newcomer:
Ariana Grande
Charli XCX
Kiesza
Sam Smith
5 Seconds Of Summer
 
 

EMA Award 2014 - Linkin Park

Bester Rock-Act:
Arctic Monkeys
Coldplay
Imagine Dragons
Linkin Park
The Black Keys
 
 

EMA Award 2014 - Best Alternative - 30 Seconds to Mars

Bester Alternative-Act:
Fall Out Boy
Lana Del Rey
Lorde
Paramore
Thirty Seconds To Mars
 
 

Nicki Minaj

Bester Hip Hop:
Drake
Eminem
Iggy Azalea
Nicki Minaj
Kanye West
 
 

EMA Award 2014 - Afrojack

Bester Electronic:
Afrojack
Avicii
Calvin Harris
David Guetta
Hardwell
 
 

EMA Award 2014 - Best look - Katy Perry

Bester Look:
Iggy Azalea
Katy Perry
Nicki Minaj
Rita Ora
Taylor Swift
 
 

EMA Award 2014 - 5 Seconds Of Summer

Bester Push:
Ariana Grande
Charlie XCX
Cris Cab
5 Seconds Of Summer
John Newman
Jungle
Kid Ink
Kiesza
Lorde
Sam Smith
Zedd

EMA Award 2014 - Enrique Iglesias

Beste World Stage:
Afrojack
B.O.B.
Ellie Goulding
Enrique Iglesias
Fall Out Boy
Flo Rida
Hardwell
Imagine Dragons
Kings Of Leon
Linkin Park
Nicole Scherzinger
Pharrell Williams
Simple Plan
The Killers

EMA Award 2013 - Best Female - Katy Perry

Bestes Video:
Iggy Azalea – Black Widow ft. Rita Ora
Katy Perry – Dark Horse ft. Juicy J
Kiesza – Hideaway
Pharrell Williams – Happy
Sia – Chandelier
 
 

One Direction

Biggest Fans:
One Direction
Justin Bieber
5 Seconds of Summer
Ariana Grande
Nicki Minaj
 
 

EMA Award 2013 - Best Live - Beyonce

Bester Song mit einer Botschaft:
Beyonce – Pretty Hurts
Meghan Trainor – All About That Bass
Alicia Keys – We Are Here
Hozier – Take Me To Church
Arcade Fire – WeExist
 
 

YouTube Preview Image
 


EMA Award 2014 - BiBi Zhou

Bester Weltweiter Act EMA – Bibi Zhou

Bester deutscher Act – Revolverheld

Bester Schweizer Act – Sinplus
 
 
 
 

Create PDF    Send article as PDF   

Eurovision Song Contest 2015 braucht Alen Carr – Chatty Man

Während sich die Veranstalter des Eurovision Song Contest 2015 noch nicht einig sind über die Zusammenstellung der Moderatoren, steht für uns die ideale Paarung fest.

Conchita Wurst Alen Carr Eurovision Song Contest 2015
 

Conchita Wurst und Alan Carr The Chatty Man, wäre doch ideal für dieses Format und somit müssten sich die Veranstalter keine Sorgen um eine lustige und unterhaltsame Show machen. Die Paarung dieser Beiden, wäre eine ideale Besetzung und würde dem Song Contest auch eine neue Note verleihen, die es vor Allem einem sehr breiten Publikum schmackhaft machen würde. Wir sind überzeugt, dass Carrs Humor auf der Bühne eine Bereicherung für diese Internationale Show wäre und dazu würden sich einge Länder auch ärgern, bei diesem Event nicht dabei sein zu wollen.

Aber überzeugt Euch selber im untern geteilten Video.

YouTube Preview Image
 
 
YouTube Preview Image
 
New Song Heroes
YouTube Preview Image
 

PDF Creator    Send article as PDF